Testspiel
Samstag, 9.07.2022, 15:00 Uhr
Stadion des Friedens (Finsterwalde)
Energie Cottbus
8:2
Lechia Zielona Gorá
Schiedsrichter
Henry Müller
Assistenten
Rene Müller
Elisa Schicketanz
Zuschauer
950

Torlaune trotz schwerer Beine

Anlässlich des 110-jährigen Jubiläums der Spielvereinigung Finsterwalde traf der FC Energie in einem internationalen Vergleich auf die polnische Mannschaft von Lechia Zielona Gora. Kurz vor dem Spiel überbrachten Präsident Sebastian Lemke in seiner Heimatstadt zusammen mit den Verwaltungsratsmitgliedern Matthias Rudolf und Gunnar Winkler beste Glückwünsche und ein Präsent. Personell war die Mannschaft von Claus-Dieter Wollitz mit dem Spiel am Freitagabend etwas spärlich aufgestellt.

Während Zielona Gora in den ersten Minuten recht druckvoll zu Werke ging, übernahmen unsere Jungs schnell die Kontrolle. Nach einer schönen Einzelaktion von Arnel Kujovic konnte Michael Ngoo problemlos zur Führung einschieben (8.). In den Strafräumen passierte in der Folge wenig, erst als Surozynski frei vor Corbinian Moye auftauchte musste dieser eingreifen und hielt glänzend. Eine Minute später war der Ball dann drin, als Surozysnki aus stark abseitsverdächtiger Position zum 1:1-Ausgleich traf (27.). Danach wurde der FCE wieder aktiver und ein strammer Schuss von Arnel Kujovic strich haarscharf am Dreiangel vorbei (30.). Als sich Niklas Geisler auf dem Flügel schön durchsetzen konnte und in den Strafraum flankte, stand Michael Ngoo erneut richtig und erzielte das 2:1 (39.). Das war zugleich der Halbzeitstand, da ein toller Freistoß von Jonas Hildebrandt (44.) nur an das Außennetz ging.

Bis auf Alexander Sebald brachte der FC Energie seine komplette mit vier Feldspielern besetzte Bank in die Partie - Lechia wechselte komplett. Der FC Energie dominierte das Geschehen und Stephan Mensah traf zum 3:1 (52.). Als sich Paul Levi Wagner und Axel Borgmann durch die linke Außenbahn kombinierten, dabei den Gegenspieler tunnelte, traf Tobias Hasse zum 4:1 nachdem ein Gegner zuvor den eigenen Keeper anschoss (60.). Aber auch die polnische Mannschaft hatte ihren Drang nach vorne entdeckt und verkürzte auf 2:4 (67.), doch Janis Juckel markierte das 5:2 nach schöner Vorarbeit von Paul Levi Wagner (71.). Dann wurde es deutlich: Tobias Hasse (77.) und Stephan Mensah (78.) trafen. Letzterer setzte auch noch später einen Ball an die Latte und fünf Minuten vor dem Ende traf er zum Endstand von 8:2.

Nun gibt es für die Jungs einen Tag frei, ehe es am Montag weiter mit der Vorbereitung geht. Am kommenden Samstag, 16. Juli um 14:00 Uhr geht es zum Drittligisten Spielvereinigung Bayreuth.

Startaufstellung
FC Energie Cottbus
TW 31 Corbinian Moye
MI 14 Tobias Hasse
AW 35 Edgar Kaizer
AW 17 Jonas Hildebrandt
AW 32 Paul Levi Wagner
MI 21 Tobias Eisenhuth
MI 16 Arnel Kujovic
MI 36 Janis Juckel
ST 37 Stephan Mensah
ST 34 Michael Ngoo
MI 19 Niklas Geisler
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Lechia Zielona Gorá
TW 1 Fabisiak
AW 2 Lechowicz
AW 46 Kurowski
AW 99 Probespieler
MI 5 Probespieler
MI 15 Mackowiak
MI 19 Babij
MI 21 Probespieler
ST 7 Probespieler
ST 11 Surozynski
ST 16 Loboda
Auswechselbank
FC Energie Cottbus
TW 1 Alexander Sebald
AW 20 Axel Borgmann
AW 27 Dennis Slamar
AW 30 Paul Milde
MI 6 Jonas Hofmann
Lechia Zielona Gorá
TW 12 Probespieler
AW 8 Czarny
AW 3 Kaczor
AW 4 Probespieler
MI 20 Probespieler
MI 13 Probespieler
MI 45 Probespieler
MI 6 Probespieler
ST 10 Staskieewicz
ST 17 Mycan
ST 18 Wieczorek
Michael Ngoo (Rechtsschuss, Arnel Kujovic)
8
27
Mateusz Surozysnki (Linksschuss)
Michael Ngoo (Rechtsschuss, Niklas Geisler)
39
Dennis Slamar
Tobias Eisenhuth
46
Jonas Hofmann
Jonas Hildebrandt
46
Axel Borgmann
Michael Ngoo
46
Paul Milde
Niklas Geisler
46
Stephan Mensah (Linksschuss)
52
Tobias Hasse (Linksschuss)
60
67
Kornel Wieczorek (Rechtsschuss)
Janis Juckel (Rechtsschuss, Paul Levi Wagner)
71
Tobias Hasse (Rechtsschuss)
77
Stephan Mensah (Rechtsschuss)
78
Stephan Mensah (Rechtsschuss)
85