Regionalliga Nordost
Samstag, 16.10.2021, 13:00 Uhr
Stadion der Freundschaft
Energie Cottbus
3:0
ZFC Meuselwitz
Schiedsrichter
Philipp Vierock
Assistenten
Denis Waegert
Hannes Stein
Zuschauer
3.701

Überzeugender Heimsieg

Der FC Energie empfing am 14. Spieltag der Regionalliga Nordost den ZFC Meuselwitz im heimischen Stadion der Freundschaft vor 3.700 Zuschauern. Dank der Unterstützung der Johanniter Unfallhilfe Regionalverband Südbrandenburg und der Gastronomie Schlodder stellte der FC Energie drei mobile Teststationen rund um das Stadion bereit, so dass sich im Rahmen der 3G-Regelung Energiefans für den Selbstkostenpreis von 5,00 Euro testen lassen konnten.

Die Anfangsminuten verliefen sehr verhalten, man hätte es als das häufige „Abtasten“ der Kontrahenten beschreiben können,. Nichtsdestotrotz war der FC Energie die aktivere Mannschaft und versuchte das Spiel zu kontrollieren, um daraus offensive Akzente zu setzen. Erstmal wirklich gefährlich wurde es nach neun gespielten Minuten, als Axel Borgmann einen Freistoß von der Grundlinie aus in den Fünf-Meter-Raum zirkelte, doch Jonas Hildebrandt verpasste knapp und der ZFC-Keeper war dran. Nach einer wunderbar getimten Flanke aus dem Halbfeld sprang Jan Koch artistisch am langen Pfosten in den Ball, erwischte ihn noch. Das Leder ging knapp am Pfosten vorbei, die Fahne des Schiedsrichterassistenten war ebenso nach oben gegangen (17.). Dennoch eine tolle Aktion der Hausherren.

Der FC Energie wurde druckvoller – so kratzte Torhüter Fietz einen Kopfball von Nikos Zografakis aus dem Winkel (20.). Dann war es soweit, als der Meuselwitz Keeper einen strammen Schuss von Axel Borgmann nur nach vorne prallen lassen konnte, landete der Ball auf Höhe des Elfmeterpunktes genau vor den Füßen von Niklas Geisler. Dieser fasste sich ein Herz und vollendete per Direktabnahme zur verdienten 1:0-Führung (26.). Anstoß und nahezu im Gegenzug kam Hansch zu einer guten Kopfballmöglichkeit, Toni Stahl machte sich ganz lang und der Ball ging ohne sein Dazutun knapp am Pfosten vorbei. Das war nicht ungefährlich. In der Folgezeit waren die Cottbuser das eine oder andere Mal aussichtsreich im 16er der Gäste zugegen, doch etwas Zählbares sprang nicht dabei raus. So ging es beim Stand von 1:0 in die Pause.

Beim FC Energie sah man keine Veranlassung zu wechseln, der ZFC brachte mit Benjamin Förster einen Angreifer in die Partie. Nachdem zunächst die Gäste einen Kopfball über das Tor setzten, war es Erik Engelhardt, der die große Möglichkeit auf 2:0 zu stellen ausließ. Sein Schuss wurde durch den Verteidiger geblockt (54.). Dann drang Niklas Geisler über die linke Seite in den Strafraum ein und wurde dabei klar von den Beinen geholt. Schiedsrichter Philipp Vierock zeigte folgerichtig auf den Punkt zum Strafstoß. Diesen verwandelte Jonas Hildebrandt souverän und ganz cool zur überfälligen 2:0-Führung (58.). Kurz darauf wechselte Claus-Dieter Wollitz dreifach und brachte mit Maximilian Pronichev, Niclas Erlbeck und Tobias Hasse frische Kräfte für den an beiden Treffern beteiligten Niklas Geisler, Jonas Hofmann und Gian Luca Schulz. Als Jan Koch mit einem Gegenspieler zusammenprallte und verletzt liegen blieb, musste der FC Energie unplanmäßig abermals wechseln und brachte Arnel Kujovic (73.). Gute Besserung Jan Koch an dieser Stelle.

Nach einer tollen Flanke in den 16er stieg Erik Engelhardt am höchsten und köpfte das Spielgerät an den Pfosten, doch Niclas Erlbeck stand beim Abpraller goldrichtig und schob unbedrängt zum 3:0 (82.) und damit der endgültigen Entscheidung ein. Kurz vor dem Ende war Maximilian Pronichev noch einmal in Aktion und brachte einen Pass von Zografakis auf das Tor, doch der Torhüter lenkte den Ball an die Latte, von dort aus sprang er aus dem Tor heraus. Eine kuriose Szene. Es blieb beim hochverdienten 3:0 in einem sehr diziplinierten Spiel des FC Energie. Bereits am Mittwoch geht es zum Auswärtsspiel zum Chemnitzer FC.

Startaufstellung
FC Energie Cottbus
TW 1 Toni Stahl
MI 6 Jonas Hofmann
MI 17 Jonas Hildebrandt
AW 24 Jan Koch
AW 20 Axel Borgmann
MI 21 Tobias Eisenhuth
MI 23 Malcolm Badu
MI 19 Niklas Geisler
ST 29 Gian Luca Schulz
ST 11 Nikos Zografakis
ST 18 Erik Engelhardt
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
ZFC Meuselwitz
TW 1 Justin Fietz
AW 16 Fabian Raithel
AW 2 Ben-Luca Moritz
AW 24 Felix Müller
AW 19 Sebastian Albert
MI 6 Luca Bürger
MI 20 Niklas Jahn
MI 21 Laurens Zintsch
MI 18 Tobias Becker
MI 30 Rene Eckardt
ST 22 Florain Hansch
Trainer: David Bergner
Auswechselbank
FC Energie Cottbus
TW 30 Till Brinkmann
MI 14 Tobias Hasse
MI 16 Arnel Kujovic
MI 22 Niclas Erlbeck
ST 7 Max Kremer
ST 10 Maximilian Pronichev
ST 27 Janik Mäder
ZFC Meuselwitz
TW 32 Fabian Guderitz
AW 17 Amer Kadric
MI 25 Firat Tuncer
MI 10 Fabian Stenzel
MI 13 Alexander Dartsch
ST 9 Andy Trübenbach
ST 23 Benjamin Förster
10
Gelbe Karte Fabian Raithel
Niklas Geisler (Rechtsschuss)
26
. Jonas Hofmann
44
46
Benjamin Förster
Rene Eckardt
Jonas Hildebrandt (Foulelfmeter, Niklas Geisler)
58
58
Andy Trübenbach
Niklas Jahn
67
Fabian Stenzel
Laurens Zintsch
Maximilian Pronichev
Gian Luca Schulz
68
Niclas Erlbeck
Niklas Geisler
68
Tobias Hasse
Jonas Hofmann
68
Arnel Kujovic
Jan Koch
73
77
Gelbe Karte Benjamin Förster
Niclas Erlbeck (Linksschuss, Erik Engelhardt)
82
Ergebnisse - 14. Spieltag
VfB Auerbach -
FSV Luckenwalde -
Carl Zeiss Jena 2
BFC Dynamo 0
Optik Rathenow -
Chemnitzer FC -
FC Eilenburg -
Germania Halberstadt -
1. FC Lok Leipzig -
Tasmania Berlin -
VSG Altglienicke -
SV Babelsberg 03 -
Berliner AK -
Lichtenberg 47 -
Union Fürstenwalde 3
Hertha BSC II 2
TeBe Berlin -
Chemie Leipzig -