Regionalliga Nordost
Samstag, 14.08.2021, 13:00 Uhr
Stadion der Freundschaft
Energie Cottbus
5:0
VfB Auerbach
Schiedsrichter
Rasmus Jessen (Berlin)
Assistenten
Kai Klatwasser
Leander Dietz
Zuschauer
4.024

Fünf Buden zum Samstagnachmittag

Am fünften Spieltag der Regionalliga Nordost empfing der FC Energie den VfB Auerbach im heimischen Stadion der Freundschaft. So liefen unsere Kicker erstmals im neuen Heimtrikot im klassischen Rot und Weiß auf. Verzichten musste das Team auf Kapitän Axel Borgmann, der aufgrund muskulärer Probleme nicht mitwirken konnte. Jan Koch kehrte wieder zurück ins Team und Tobias Hasse rückte auf die Linksverteidigerposition in einem 4-3-3-System.

Bereits nach vier Minuten wackelte das Tornetz vor der Nordwand. Als Erik Engelhardt eine Flanke von Jonas Hofmann perfekt per Kopf in den Winkel bugsierte, war der Jubel im Stadion groß. Einzig das Schiedsrichtergespann hatte etwas dagegen und entschied zur Verwunderung der 4.024 Zuschauer im Stadion auf Abseits. Der FC Energie war gut im Spiel, machte viel Druck nach vorne und gewann die Zweikämpfe an den entscheidenden Stellen. Nach etwa zwanzig Minuten verflachte das Spiel jedoch etwas, weil der FC Energie nicht mehr so zielstrebig wirkte und auch die Gäste mit dem einen oder anderen langen Ball eigene Akzente setzten. Nach gut einer halben Stunde ging der Ball in der Vorwärtsbewegung verloren, Marc-Philipp Zimmermann stand plötzlich frei vor Toni Stahl und setzte das Leder knapp neben den Pfosten. Doch dann war es endlich soweit und der FC Energie brachte den Ball im Netz unter. Freistoß Pronichev - Kopfball Engelhardt, den der VFB-Keeper noch parieren konnte, doch im zweiten Anlauf drückte Erik Engelhardt den Ball wuchtig über die Linie (35.). Dieses Tor löste die „Handbremse“ und die Rot-Weißen erspielten sich in der Folge einige Möglichkeiten. Als Tobias Hasse nach einem abgewehrten Ball diesen per Kopf zurück in den Strafraum beförderte, setzte sich Jonas Hildebrandt willensstark mit einer Einzelaktion durch und traf zum 2:0 (42.). Max Kremer hatte fast mit dem Halbzeitpfiff das 3:0 auf dem Fuß, doch er verfehlte das leere Tor. Mit der verdienten Führung ging es in die Pause.

Tobias Eisenhuth kam für Niclas Erlbeck in die Partie und die beflügelten FCE-Kicker waren direkt wieder im Angriffsmodus. Max Kremer setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, legte quer auf Joshua Putze und der nahm den Ball an und markierte das 3:0 (46.). Das Spiel war entschieden, doch der FC Energie wollte mehr. In einer unübersichtlichen Szene traf Jan Koch den Ball beim Schussversuch nicht richtig, doch der Innenverteidiger behauptete den Ball und legte ab auf Jonas Hildebrandt. Der belohnte sich und die Mannschaft mit seinem zweiten Treffer und somit stand es 4:0 nach knapp einer Stunde Spielzeit. Es ging weiter im Vorwärtsgang – eine schöne Aktion von Maximilian Pronichev entschärfte VfB-Keeper Schmidt mit einem tollen Reflex (62.). Nun kam Neuzugang Nikos Zografakis seine ersten Einsatzminuten, auch Janik Mäder und Malcolm Badu betraten mehr als 20 Minuten vor dem Ende das Feld. Letzterer war noch gar nicht so richtig im Spiel, als er einen Ball im Strafraum von Janik Mäder perfekt vor die Füße bekam und das Ding in den Winkel drosch (75.) - ein wunderschönes Tor. Danach ließen die Energiekicker bei hohen Temperaturen die Zügel etwas lockerer, hatten dennoch noch Möglichkeiten für einen höheren Sieg. Janik Mäder ließ die beste davon verstreichen.

Am Ende war es ein überzeugendes Spiel, bei dem die Energie-Mannschaft in der Offensive endlich den Knoten platzen ließ und mit 5:0 als hochverdienter Sieger vom Platz ging. Unter der Woche hat der FC Energie durch die Absage des Auswärtsspiels bei Tennis Borussia spielfrei und empfängt am kommenden Samstag, 21. August um 13:00 Uhr den FSV Union Fürstenwalde.

Startaufstellung
FC Energie Cottbus
TW 1 Toni Stahl
MI 6 Jonas Hofmann
AW 3 Shawn Kauter
AW 24 Jan Koch
MI 14 Tobias Hasse
MI 22 Niclas Erlbeck
AW 17 Jonas Hildebrandt
MI 8 Joshua Putze
ST 7 Max Kremer
ST 18 Erik Engelhardt
ST 10 Maximilian Pronichev
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
VfB Auerbach
TW 30 Stefan Schmidt
AW 2 Niclas Kubitz
AW 26 Marcin Sieber
AW 13 Maximilian Schmidt
AW 55 Johann Weiß
MI 7 Ondrej Brecha
MI 17 Moritz Seidel
MI 25 Sawar Osse
MI 44 Aleksandrs Guzlajevs
ST 28 Thomas Stock
ST 33 Marc-Philipp Zimmermann
Auswechselbank
FC Energie Cottbus
TW 31 Corbinian Moye
MI 16 Arnel Kujovic
MI 19 Niklas Geisler
MI 21 Tobias Eisenhuth
ST 11 Nikoas Zografakis
ST 23 Malcolm Badu
ST 27 Janik Mäder
VfB Auerbach
TW 1 Marius Kuhl
TW 35 Maximilian Schlosser
AW 3 Lucas Seidel
AW 16 Veit Kramer
MI 6 Eric Stiller
MI 15 Fabien Bochmann
ST 11 Nico Donner
20
Gelbe Karte Maximilian Schmidt
Erik Engelhardt (Rechtsschuss, Maximilian Pronichev)
35
Jonas Hildebrandt (Rechtsschuss, Tobias Hasse)
42
Tobias Eisenhuth
Niclas Erlbeck
46
46
Eric Stiller
Ondrej Brejcha
46
Veit Kramer
Moritz Seidel
Joshua Putze (Rechtsschuss, Max Kremer)
46
Jonas Hildebrandt (Rechtsschuss, Jan Koch)
58
Nikos Zografakis
Max Kremer
60
Janik Mäder
Erik Engelhardt
60
66
Nico Donner
Thomas Stock
Malcolm Badu
Tobias Hasse
67
. Jonas Hofmann
73
Malcolm Badu (Rechtsschuss, Janik Mäder)
75
75
Lucas Seidel
Sawar Osse
Arnel Kujovic
Joshua Putze
77
Ergebnisse - 5. Spieltag
Chemnitzer FC -
Berliner AK -
ZFC Meuselwitz -
BFC Dynamo -
Germania Halberstadt 2
Optik Rathenow 0
FC Eilenburg 1
Carl Zeiss Jena 3
1. FC Lok Leipzig -
TeBe Berlin -
VSG Altglienicke 3
Union Fürstenwalde 3
Lichtenberg 47 0
Hertha BSC II 0
SV Babelsberg 03 0
Chemie Leipzig 2
Tasmania Berlin 0
FSV Luckenwalde 4