Regionalliga Nordost
Sonntag, 24.10.2021, 13:00 Uhr
Stadion Lichterfelde
Tasmania Berlin
2:1
Energie Cottbus
Schiedsrichter
Michael Näther
Assistenten
Daniel Bartnitzki
Benjamin Strebinger
Zuschauer
667

Niederlage in Berlin

Am Sonntag reiste der FC Energie zu Tasmania Berlin mit dem klaren Ziel nach zuletzt drei Auswärtsremis einen Dreier einzufahren, doch es kam alles ganz anders. Überraschend debütierte Till Brinkmann mit FCE-Tor und Toni Stahl bekam nach Absprache mit dem Trainerteam eine Ruhepause.

Der FC Energie kam zunächst gut in die Partie und hatte direkt die erste Möglichkeit auf seiner Seite. Nach gerade einmal zwei Spielminuten stand Max Kremer allein vor dem Tasmania-Tor und brachte den Ball jedoch nicht in selbigem unter. Keeper Schelenz hielt den Versuch allerdings auch stark. Erneut war es Max Kremer, der aus zehn Metern abschloss, aber dieser Versuch war letztlich zu harmlos (8.). Der FCE hatte viel Ballbesitz und war spielbestimmend, jedoch nicht konsequent im „letzten Drittel“ vor dem Tasmania-Tor. So entstand aus einem Missverständnis heraus eine gute Möglichkeit für die Gastgeber – Brechler tauchte sträflich frei vor Till Brinkmann auf, der den Ball mit einer starken Fußabwehr am Tor vorbei lenken konnte (25.). Dann setzte Maximilian Pronichev energisch nach und flankte in die Mitte, doch der Ball wischte nur über den Kopf von Erik Engelhardt und landete bei Gian Luca Schulz, der direkt abzog und am Ende klärte ein Berliner Verteidiger über das Tor (32.). Aus diesem Eckball heraus bekam Malcolm Badu am ersten Pfosten die Kopfballchance - ebenfalls drüber. Auch Niklas Geisler setzte einen Akzent und drang über die rechte Seite bis zur Grundlinie vor, um den Ball danach querzulegen. Am Ende klärte wieder ein Tasmania-Verteidiger vor dem einschussbereiten Erik Engelhardt (36.). Als dieser nach einem Freistoß am höchsten stieg, zappelte der Ball im Tor (41.), doch der Pfiff des Schiedsrichters ließ nichts Gutes erahnen. Abseits. Auf der anderen Seite musste Till Brinkmann abermals sein Können aufbieten und bewahrte das Team vor einem Rückstand (43.). So bleib es torlos zur Pause.

Der FC Energie wechselte doppelt und brachte Tobias Hasse sowie Jonas Hofmann auf das Feld. Am Spiel änderte sich wenig, der FCE rannte zwar an, hatte aber weiterhin keine zwingenden Möglichkeiten. Als in der Vorwärtsbewegung der Ball verloren ging, hielt Martin Kascha aus etwa 30 Metern drauf und das Leder senkte sich über Till Brinkmann hinweg in das Tor (53.). Und es kam noch schlimmer. Als Maximilian Pronichev den Ball im Mittelkreis verlor, konterte Tasmania eiskalt und erhöhte auf 2:0 (62.). Der FC Energie musste nun deutlich mehr machen, um noch etwas Zählbares zu erreichen und er steigerte sich. Nach einer Flanke des eingewechselten Nikos Zografakis verkürzte Pronichev per Kopf auf 1:2.

Nun war mehr Bewegung im Cottbuser Spiel und der Druck auf das Berliner Tor wurde größer, weil der FC Energie deutlich mehr investierte und endlich direkter in Richtung des gegnerischen Tores agierte. Erik Engelhardt scheiterte mit einem Kopfball aus Nahdistanz (69.) und auch Maximilian Pronichev vergab im Strafraum zwei Mal hintereinander. Weiterhin verpassten Tobias Hasse und Erik Engelhardt den Ausgleich und somit blieb es bei diesem Spielstand. In einem Spiel in dem der FC Energie den Gegner mit zwei selbst produzierten Fehlern zum Toreschießen einlud, stand am Ende eine 1:2-Niederlage zu Buche. Am Mittwoch reist die Mannschaft im Nachholspiel zum FC Carl Zeiss Jena. Anstoß auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld ist um 19:00 Uhr.

Startaufstellung
Tasmania Berlin
TW 22 Robert Schelenz
AW 12 Maurice Forelian
AW 17 Lucas Bähr
AW 26 Julian Loder
AW 11 Otis Breustedt
MI 21 Maximilian Storm
MI 20 Martin Kascha
MI 31 Damir Bektic
MI 7 Niel-Nigel Bier
ST 28 Kolja Oudenne
ST 9 Thomas Brechler
Trainer: Abu Njie
FC Energie Cottbus
TW 30 Till Brinkmann
ST 29 Gian Luca Schulz
MI 21 Tobias Eisenhuth
AW 20 Axel Borgmann
AW 17 Jonas Hildebrandt
AW 20 Axel Borgmann
MI 22 Niclas Erlbeck
MI 19 Niklas Geisler
ST 10 Maximilian Pronichev
ST 18 Erik Engelhardt
ST 7 Max Kremer
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Auswechselbank
Tasmania Berlin
TW 35 Krause
AW 4 Malik Ceesey
AW 5 Ali Tanis
MI 14 Robin Schultze
MI 27 Pacal Wedemann
ST 33 Ismail Ceesey
ST 77 Serhat Polat
FC Energie Cottbus
TW 1 Toni Stahl
AW 6 Jonas Hofmann
AW 26 Jonas Böhmert
MI 14 Tobias Hasse
MI 16 Arnel Kujovic
MI 11 Nikos Zografakis
ST 27 Janik Mäder
. Damir Bektic
44
46
Tobias Hasse
Gian Luca Schulz
46
Jonas Hofmann
Niklas Geisler
Martin Kascha (Rechtsschuss)
53
Robin Schultze
Niel-Nigel Bier
60
60
Nikos Zografakis
Max Kremer
Robin Schultze (Rechtsschuss)
62
64
Maximilian Pronichev (Kopfball, Nikos Zografakis)
Ismail Ceesey
Martin Kascha
71
Serhat Polat
Thomas Brechler
71
. Maximilian Storm
80
87
Arnel Kujoviv
Tobias Hasse
87
Jonas Böhmert
Niclas Erlbeck
Malik Ceesey
Maximilian Storm
89
Ali Tanis
Serhat Polat
89
Ergebnisse - 15. Spieltag
Chemnitzer FC 5
Germania Halberstadt 2
ZFC Meuselwitz 1
FC Eilenburg 1
Optik Rathenow 1
Carl Zeiss Jena 3
BFC Dynamo 5
VfB Auerbach 0
FSV Luckenwalde 0
TeBe Berlin 1
Chemie Leipzig 2
Union Fürstenwalde 1
Hertha BSC II -
Berliner AK -
Lichtenberg 47 3
VSG Altglienicke 0
SV Babelsberg 03 1
1. FC Lok Leipzig 1