Regionalliga Nordost
Samstag, 18.12.2021, 13:00 Uhr
Stadion Vogelgesang
Optik Rathenow
0:2
Energie Cottbus
Schiedsrichter
Florian Markhoff
Assistenten
Andy Stolz
Toni Bauer
Zuschauer
450

Gelungener Jahresabschluss

Zum letzten Spiel im Jahr 2021 reiste der FC Energie nach Rathenow. Am 22. Spieltag empfingen die Optiker von Trainer Ingo Kahlisch die stark dezimierte Cottbuser Mannschaft. Neben dem gelb-gesperrten Maximilian Pronichev fiel auch Nikos Zografakis wegen eines Magen-Darm-Infektes kurzfristig aus. So stellte sich das Team von Claus-Dieter Wollitz praktisch von alleine auf. Auf der Auswechselbank nahmen neben Till Brinkmann die drei A-Junioren Theo Harz, Jonas Böhmert und Paul Levi Wagner Platz.

Der FC Energie kam gut in die Partie, versuchte das Spiel breit zu machen und hatte in der Anfangsphase zumindest zwei aussichtsreiche Aktionen. Gian Luca Schulz legte, anstatt selbst zu schießen, ohne Adressat ab (3.) und Jonas Hofmanns Schuss war kein Problem für FSV-Keeper Hiemann (6.). Als Niklas Geisler etwa 20 Meter vor dem Tor von den Beinen geholt, wurde übernahm Jonas Hofmann den Freistoß in den Strafraum, wo Jonas Hildebrandt perfekt eingelaufen war und die Führung erzielte (11.). Durchaus verdient, denn der FCE war die bessere Mannschaft. Als Niclas Erlbeck plötzlich frei vorm Keeper auftauchte, konnte dieser den Schuss zunächst parieren, doch Niklas Geisler kam an den Ball, aber verpasste den Nachschuss.

Als Axel Borgmann wenig später einen Eckball in den 16er schlug, stieg Erik Engelhardt hoch und wuchtete den Ball zum 2:0 in die Maschen (19.). Bislang war das eine klare Angelegenheit im Stadion Vogelgesang. Danach kamen auch die Gastgeber das eine oder andere Mal in den Cottbuser Strafraum, weil der FCE nicht immer die höchste Konzentration an den Tag legte. Dennoch blieben die Bemühungen des FSV weitgehend ungefährlich. Der FC Energie hingegen hätte auf 3:0 erhöhen können, als Tobias Hasse den Ball in den Rücken der Abwehr legte und Erik Engelhardt den Schuss von Gian Luca Schulz äußerst gefährlich abfälschte (44.). Schade und so ging es in die Pause.

Rathenow wechselte zur Pause dreifach und brachte neuen Schwung in das Spiel. So wurden die Hausherren zunehmend aktiver und hatten nach 55. Minuten ihre erste Tormöglichkeit - Toni Stahl parierte den Versuch von Muiomo und Borgmann klärte. Danach verflachte das Spiel und die Hausherren spielten härter, sahen dafür jedoch keine Karten. Die FCE-Kicker taten gut daran sich davon nicht anstecken zu lassen und spielten weiter ihren „Stiefel“ runter. So blieb es bis zum Ende beim 2:0 und der FC Energie verabschiedet sich mit einem Sieg in die Weihnachtsferien.

Startaufstellung
Optik Rathenow
TW 1 Lucas Hiemann
AW 4 Techie-Menson
AW 27 Benjamin Wilcke
AW 11 Glody Zingu
AW 9 Marc Langner
MI 5 Thilo Gildenberg
MI 8 Vassilios Polichronakis
MI 22 Emir Sejdovic
ST 19 Nicola-Arcanjo Köhler
ST 20 Kimbyze-Kimby Januário
ST 10 Jonathan Muiomo
Trainer: Ingo Kahlisch
FC Energie Cottbus
TW 1 Toni Stahl
MI 14 Tobias Hasse
MI 21 Tobias Eisenhuth
AW 17 Jonas Hildebrandt
AW 20 Axel Borgmann
MI 22 Niclas Erlbeck
MI 6 Jonas Hofmann
MI 16 Arnel Kujovic
ST 29 Gian Luca Schulz
ST 18 Erik Engelhardt
MI 19 Niklas Geisler
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Auswechselbank
Optik Rathenow
TW 12 Franz Günther Lohse
AW 2 Justin Marcel Gröger
AW 3 Lloyd Addo Kuffour
MI 6 Emil Gustavus
MI 16 Jerome Leroy
ST 18 Johannes Pistol
ST 21 Abdullah Dzafo
FC Energie Cottbus
TW 30 Till Brinkmann
AW 26 Jonas Böhmert
AW 32 Paul Levi Wagner
ST 33 Theo Harz
8
Gelbe Karte Niclas Erlbeck
11
Jonas Hildebrandt (Rechtsschuss, Jonas Hofmann)
19
Erik Engelhardt (Kopfball, Axel Borgmann)
40
Gelbe Karte Tobias Hasse
Justin Marcel Gröger
Thilo Gildenberg
46
Jerome Leroy
Emir Sejdovic
46
Johannes Pistol
Benjamin Wilcke
46
52
Gelbe Karte Axel Borgmann
Abullah Dzafo
Kimyze-Kimy Januario
62
Emil Gustavus
Nicola Köhler
65
88
Theo Harz
Tobias Hasse
91
Jonas Böhmert
Niklas Geisler
91
Paul Levi Wagner
Arnel Kujovic
Ergebnisse - 22. Spieltag
Union Fürstenwalde 1
Chemnitzer FC 3
Chemie Leipzig -
ZFC Meuselwitz -
FSV Luckenwalde 2
Germania Halberstadt 2
BFC Dynamo 6
FC Eilenburg 0
Carl Zeiss Jena 2
1. FC Lok Leipzig 3
VfB Auerbach -
VSG Altglienicke -
TeBe Berlin 1
Berliner AK 2
Lichtenberg 47 0
SV Babelsberg 03 1
Hertha BSC II 5
Tasmania Berlin 3