Regionalliga Nordost
Samstag, 29.01.2022, 14:05 Uhr
Stadion der Freundschaft
Energie Cottbus
0:1
Carl Zeiss Jena
Schiedsrichter
Jens Klemm (Gröditz)
Assistenten
Richard Hempel
Eric Weisbach
Zuschauer
1.000

Verdiente Niederlage

Zum Wiederbeginn im Jahr 2022 hatte unser FC Energie mit dem FC Carl Zeiss Jena gleich eines der Topteams der Liga zu Gast im Stadion der Freundschaft. Vor unter den gegebenen Umständen leider nur 1.000 Zuschauer führte der FC Energie vor Spielbeginn eine Gedenkminute für die zuletzt verstorbenen Wegbegleiter Max Pannasch, HMT-“Erwin“ und Frank Roick durch. Anschließend wurde Fußball gespielt.

Beide Mannschaften waren von Beginn am um eine möglichst gute Grundordnung und Spielsicherheit bemüht. Der FC Energie löste die zunächst besser, hatte mehr Ballbesitz und versuchte mit strukturierten Angriffen nach vorne zu kommen, ohne dabei in gefährliche Konter des Gegners zu laufen. Nach 13 Minuten gab es eine solche Kontersituation, die am Ende zu einer guten Freistoßposition für den FC Carl Zeiss aus etwa 20 Metern führte. Der Ball von Maurice Hehne getreten strich knapp am Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite führte Kapitän Axel Borgmann einen Freistoß aus halbrechter Position direkt aus und das war ganz knapp, denn das Leder touchierte den Knick des Gehäuses (18.). Die beste Chance des Spiels bisher. Wieder ein Freistoß für Jena, doch der Kopfball von Eisele beförderte den Ball letztlich in Richtung der Eckfahne.

Als der FC Energie zielstrebig über die rechte Außenbahn nach vorne spielte, Tobias Hasse nach innen zog und „butterweich“ auf den zweiten Pfosten flankte, nahm Arnel Kujovic den Ball mit dem Kopf und der Ball landete in den Armen des Keepers. Hinter Kujovic wäre Maximilian Pronichev deutlich besser postiert gewesen (27.). Schade. Der FC Energie wurde besser und aktiver – Schüsse von Tobias Hasse und Nikos Zografakis wurden geblockt (29.). Als Fabian Eisele plötzlich alleine vor Toni Stahl auftauchte, war dieser zur Stelle und entschärfte die Möglichkeit (31.). Ein munteres Spiel zweier guter Mannschaften. Als der FC Energie in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor, spielte Krauß einen tollen Pass auf Eisele und Toni Stahl hatte keine Chance zur Abwehr. Die Gäste aus Jena lagen in Führung (38.) und mit diesem 0:1 ging es in die Pause.

Beide Teams wechselten nicht und so ging es personell weiter wie gehabt. Im Nachgang eines Eckballs der Gäste kamen unsere Jungs in eine aussichtsreiche Kontersituation über Nikos Zografakis, der das Spielgerät schon in den 16er chipte, wo Erik Engelhardt ein wenig überhastet den Abschluss suchte und über das Tor zielte (48.). Energie reagierte und brachte nach knapp einer Stunde mit Joshua Putze und Max Kremer frische Kräfte in die Partie – Arnel Kujovic und Gian Luca Schulz verließen das Feld. Kurz darauf kam der Carl Zeiss mit einem Konter über Krauß und hatte die Chance auf den zweiten Treffer, doch den Ball brachte Prokopenko nicht im Tor unter (61.). Die Energie-Kicker waren bemüht, doch fanden keine Mittel durch die gut gestaffelten Reihen der Gäste, die ihrerseits immer wieder die Kontersituationen suchten. Toni Stahl musste noch einmal sein ganzes Können aufbieten, um das 0:2 zu verhindern (81.). Ein Schuss von Tobias Hasse ließ Tom Müller zunächst prallen, hatte den Ball aber im Nachfassen. Das war die gefährlichste Aktion der Cottbuser seit längerer Zeit.

Dann musste Maximilian Krauß bei den Gästen mit gelb-roter Karte vom Feld, Jonas Böhmert kam beim FCE für Tobias Hasse. Doch es änderte an der verdienten Niederlage nichts. Der FC Energie schaffte es über weite Strecken des Spiels nicht, seine offensiven Qualitäten auf den Rasen zu bringen und muss die Heimniederlage nun schnell abhaken.

Startaufstellung
FC Energie Cottbus
TW 1 Toni Stahl
MI 14 Tobias Hasse
AW 17 Jonas Hildebrandt
MI 21 Tobias Eisenhuth
AW 20 Axel Borgmann
MI 22 Niclas Erlbeck
MI 16 Arnel Kujovic
ST 10 Maximilian Pronichev
ST 29 Gian Luca Schulz
ST 18 Erik Engelhardt
ST 11 Nikos Zografakis
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Carl Zeiss Jena
TW 22 Tom Müller
AW 21 Lucas Stauffer
AW 3 Maurice Hehne
AW 5 Bastian Streitzel
AW 20 René Lange
MI 8 Leon Bürger
MI 9 Maximilian Wolfram
MI 11 Maximilian Krauß
ST 24 Alexander Prokopenko
ST 7 Maximilian Oesterhelweg
ST 23 Fabian Eisele
Trainer: Andreas Patz
Auswechselbank
FC Energie Cottbus
TW 30 Till Brinkmann
AW 26 Jonas Böhmert
AW 32 Paul Levi Wagner
MI 8 Joshua Putze
MI 19 Niklas Geisler
ST 7 Max Kremer
Carl Zeiss Jena
TW 1 Lucas Sedlak
AW 15 Marcel Hoppe
MI 16 Patrick Scheder
MI 17 Kevin Wolf
MI 25 Justin Schau
ST 13 Vasilios Dedidis
ST 18 Silas Hagemann
15
Gelbe Karte Bastian Strietzel
. Maximilian Pronichev
18
38
Fabian Eisele (Rechtsschuss)
41
Gelbe Karte Fabian Eisele
51
Gelbe Karte Maximilian Krauß
Joshua Putze
Arnel Kujovic
59
Max Kremer
Gian Luca Schulz
59
71
Vasileios Dedidis
Fabian Eisele
. Niclas Erlbeck
73
83
Gelbe Karte Maximilian Krauß
Jonas Böhmert
Tobias Hasse
84
87
Justin Schau
Maximilian Oesterhelwig
91
Patrick Scheder
Leon Bürger
Ergebnisse - 23. Spieltag
1. FC Lok Leipzig 1
VfB Auerbach 0
FC Eilenburg 4
Optik Rathenow 0
Germania Halberstadt 0
BFC Dynamo 2
ZFC Meuselwitz 0
FSV Luckenwalde 2
Tasmania Berlin 0
Chemie Leipzig 1
SV Babelsberg 03 3
Hertha BSC II 0
Chemnitzer FC 0
Lichtenberg 47 0
Berliner AK 2
Union Fürstenwalde 1
VSG Altglienicke 0
TeBe Berlin 3