Landespokal
Samstag, 9.10.2021, 14:00 Uhr
Stadion Vogelgesang
Optik Rathenow
3:4
Energie Cottbus
Schiedsrichter
Tobias Hagemann
Assistenten
Max Göldner
Nico Dreschkowski
Zuschauer
700

Erlösung in der Verlängerung

Im Achtelfinale des AOK-Landespokals Brandenburg musste der FC Energie beim Ligakonkurrenten FSV Optik Rathenow antreten. Nach den zuletzt nicht zufriedenstellenden Unentschieden in der Liga zählte an diesem Tag ausschließlich ein Weiterkommen im Wettbewerb.

Es ging denkbar schlecht los für den FC Energie, denn nach nicht einmal drei Spielminuten war der Ball im Tor. Muiomo stand nach einem Stellungsfehler in der Energie-Defensive plötzlich frei vor Toni Stahl und schloss überlegt zur Führung ab. Nachdem Malcolm Badu von der rechten Außenbahn flankte und Erik Engelhardt den Ball nicht erreichte, hatte Maximilian Pronichev die erste Möglichkeit für die Cottbuser Mannschaft. Sein Kopfball segelte am Tor vorbei (7.). Dann zog der FC Energie das Tempo an und als Tobias Eisenhuth eine „Bogenlampe“ auf den langen Pfosten brachte, war am Ende nur noch der Rathenower Schlussmann dran und der Ball im Tor. Das 1:1 nach zehn Spielminuten. Nur eine Minute später schlug Axel Borgmann einen Eckball derart präzise in den 16er, so dass Jonas Hildebrandt keine Mühe hatte, den Ball per Kopf im Tor unterzubringen. Das Spiel war mit einem Doppelschlag gedreht. Erik Engelhardts Schuss von der Strafraumgrenze lenkte Optiks Keeper Güven am Pfosten vorbei.

Die FCE-Kicker wollten mehr und machten weiter Druck. So lenkte abermals Keeper Güven einen Schuss von Nikos Zografakis an den Pfosten. Aus dem folgenden Eckstoß kam Tobias Eisenhuth zu einer Kopfballchance und traf nur das Außennetz (23.). Nachdem vom FSV bis dato nichts mehr zu sehen war, wurde ein Schuss aus über 20 Metern sehr gefährlich und strich am Pfosten vorbei (30.). Knapp fünf Minuten später nutzten die Hausherren die Chance zum Ausgleich eiskalt - Toni Stahl war chancenlos gegen den Kopfball von Lukas Will. Es kam sogar noch bitterer, denn der FCE lud durch eigene Fehler die Optiker erneut ein und so traf Muiomo praktisch mit dem Pausenpfiff zum umjubelten 3:2 im Stadion Vogelgesang.

Niklas Geisler kam für Niclas Erlbeck in die Partie, doch in der Anfangsphase des zweiten Spielabschnitts ging zunächst noch wenig im Offensivspiel. Ein Freistoß des FSV landete knapp neben dem Tor (50.). Als sich Jonas Hofmann im Strafraum durchsetzte und zurück auf Niklas Geisler legte, klatschte der Ball anschließend an den Pfosten (72.). Kurz darauf hatte Nikos Zografakis das 3:3 auf dem rechten Fuß, doch auch er verpasste und geriet bei freier Schussbahn in Rückenlage (77.). Der Ausgleich fiel dennoch, als Malcolm Badu den Ball am Keeper vorbei ins Tor bugsieren konnte (85.). Es waren noch einige Minuten zu gehen, um die Entscheidung in der regulären Spielzeit herbeizuführen. Einen Kopfball von Erik Engelhardt parierte Güven glänzend (90.) und so musste die Entscheidung doch in der Verlängerung fallen.

Der FC Energie marschierte und hatte nach vier gespielten Minuten in der Verlängerung durch Jonas Hildebrandt die große Möglichkeit das Blatt endgültig zu wenden. Doch er traf den Ball nicht richtig und stellte den Keeper somit vor keinerlei Probleme. Erneut Hildebrandt tauchte nach einem Freistoß von Jonas Hofmann frei vor dem Tor auf - drüber (103.). Auch Gian Luca Schulz zielte ein kleines Stück zu hoch (105.). Nach der kurzen Pause ließ der FC Energie nichts mehr anbrennen, belohnte sich mit dem Tor von Niklas Geisler in der 114. Spielminute und vermied das drohende Elfmeterschießen. Der Ball landete unhaltbar im Winkel des FSV-Tores. Erleichterung pur und ein verdienter Sieger, auch wenn es vom Spielverlauf her denkbar knapp war.

Startaufstellung
Optik Rathenow
TW 23 Direnc Güven
AW 4 Robin Techie-Menson
AW 9 Marc Langner
AW 11 Glodi Zingu
AW 27 Benjamin Wilcke
MI 6 Emil Gustavus
MI 8 Vassilios Polichronakis
MI 10 Janathan Muiomo
MI 19 Nicola Köhler
MI 22 Emir Sejdovic
ST 14 Lucas Will
Trainer: Ingo Kahlisch
FC Energie Cottbus
TW 1 Toni Stahl
MI 6 Jonas Hofmann
AW 17 Jonas Hildebrandt
AW 24 Jan Koch
AW 20 Axel Borgmann
MI 22 Niclas Erlbeck
ST 23 Malcolm Badu
ST 10 Maximilian Pronichev
MI 21 Tobias Eisenhuth
ST 11 Nikos Zografakis
ST 18 Erik Engelhardt
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Auswechselbank
Optik Rathenow
TW 12 Franz Günther Lohse
AW 2 Justin Marcel Gröger
AW 7 Lloyd Marcel Kuffour
MI 15 Ali Günogdu
MI 21 Abdullah Dzafo
ST 20 Kimbyze-Kimby Januario
FC Energie Cottbus
TW 30 Till Brinkmann
AW 26 Jonas Böhmert
MI 19 Niklas Geisler
MI 14 Tobias Hasse
MI 29 Gian Luca Schulz
MI 27 janik Mäder
ST 33 Theo Harz
Janathan Muiomo (Rechtsschuss)
3
10
Tobias Eisenhuth (Kopfball)
11
Jonas Hildebrandt (Kopfball, Axel Borgmann)
. Benjamin Wilcke
27
Lucas Will (Kopfball)
36
Janathan Muiomo (Rechtsschuss)
45
46
Niklas Geisler
Niclas Erlbeck
. Maximilian Pronichev
68
69
Gian Luca Schulz
Maximilian Pronichev
. Emir Sejdovic
79
Ali Gündogdu
Lucas Will
79
80
Gelbe Karte Jonas Hofmann
Justin Marcel Gröger
Nicola Köhler
83
85
Malcolm Badu (Rechtsschuss)
Llyod Kuffour
Jonathan Muiomo
95
. Kimbyze-Kimby Januario
100
114
Niklas Geisler (Rechtsschuss)
119
Janik Mäder
Erik Engelhardt
120
Tobias Hasse
Nikos Zografakis
120
Jonas Böhmert
Malcolm Badu