AOK-Landespokal
Sonntag, 9.05.2021, 14:00 Uhr
Stadion der Freundschaft
Energie Cottbus
0:3
SV Babelsberg 03
Schiedsrichter
Felix Burghardt (Premnitz)
Assistenten
Daniel Köppen
Max Stramke
Zuschauer
unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Raus aus dem Landespokal

Der FC Energie empfing im Halbfinale des AOK-Landespokals Brandenburg den SV Babelsberg 03 im Stadion der Freundschaft. Interimstrainer Damir Agovic stellte Axel Borgmann und den jungen Jonas Böhmert in die Innenverteidigung und bot Kapitän Jan Koch als Linksverteidiger auf. In der Zentrale kamen Niclas Erlbeck, Tobias Eisenhuth und Jonas Hofmann zum Einsatz, auf den Außenbahnen waren Arnel Kujovic und Tobias Hasse unterwegs und sollten Felix Brügmann als einzige nominelle Spitze bedienen.

Bei bestem Fußballwetter und strahlendem Sonnenschein erwischten die Gäste aus der Landeshauptstadt einen besseren Start. Nach zunächst wenig ereignisreichen zehn Minuten köpfte im Nachgang eines Einwurfes Sven Reimann die Führung für die Gäste. Toni Stahl im Cottbuser Tor hatte keine Chance. Der FC Energie schüttelte sich und wollte direkt zurückschlagen - eine Hereingabe von Arnel Kujovic fälschte der Babelsberger Wilton an den Pfosten ab (12.), Tobias Hasse wäre einschussbereit gewesen. Der FC Energie musste fortan einem Rückstand hinterherlaufen und wirkte nun aktiver in der Vorwärtsbewegung. Ein Schuss von Florian Brügmann wurde geblockt (19.), nachdem Jan Koch im Strafraum zu Fall kam, setzte Tobias Hasse nach, doch der Ball ging neben das Tor. Zudem gab es Abstoß (23.). Eine umkämpfte Partie, die vor den Toren wenige Höhepunkte hatte. Wenn die Gäste im Strafraum des FCE auftauchten, dann wurde es gefährlich. So auch in der 38. Minute, doch letztlich hatte Toni Stahl den Ball sicher. So ging der FC Energie mit dem Rückstand in die Pause.

Damir Agovic reagierte und brachte Jeremy Postelt für Arnel Kujovic in die Partie. Der FC Energie kam etwas engagierte aus der Kabine und versuchte direkt Druck auf die Babelsberger Defensive aufbauen. Die erste Möglichkeit hatte Felix Brügmann per Fallrückzieher, der jedoch deutlich über das Tor ging (52.). Doch diese Phase hielt nicht lange an. Dann verlor Erlbeck einen Zweikampf an der Außenlinie und die Gäste kamen dadurch zu einer guten Kontermöglichkeit, die letzten Endes am Pfosten landete (60.). Als ein Babelsberger vor dem Strafraum zu Fall kam, gab es folgerichtig einen Freistoß aus etwa 20 Metern für die Gäste. Lukas Wilton schoss flach unter der Cottbuser Mauer durch und traf zum 0:2 (67.). Der FC Energie mühte sich zwar, doch es gelang kaum, die Babelsberger Hintermannschaft unter Druck zu setzen. Nils Stettin und auch Matthias Rahn sollten nun gegen Ende des Spiels für offensive Akzente in der Luft sorgen. Axel Borgmann versuchte es aus der zweiten Reihe, doch der Ball segelte am Babelsberger Kasten vorbei (86.). Dann setzte David Danko kurz vor dem Ende den Schlusspunkt und schlenzte den Ball ins obere rechte Eck zum 0:3. Das war es!

Der FC Energie fand zu keiner Zeit wirklich in die Partie, konnte sich kaum Möglichkeiten erarbeiten und schied am Ende verdient aus dem AOK-Landespokal Brandenburg aus.

Startaufstellung
FC Energie Cottbus
TW 31 Toni Stahl
AW 24 Jan Koch
AW 26 Jonas Böhmert
AW 20 Axel Borgmann
AW 2 Florian Brügmann
MI 22 Niclas Erlbeck
MI 6 Jonas Hofmann
MI 16 Arnel Kujovic
MI 21 Tobias Eisenhuth
MI 14 Tobias Hasse
ST 23 Felix Brügmann
Trainer: Damir Agovic
SV Babelsberg 03
TW 28 Marco Flügel
AW 3 Marcus Hoffmann
AW 30 Petar Lela
AW 5 Lukas Wilton
AW 7 Jake-Robert Wilton
MI 18 David Darko
MI 21 Sven Reimann
MI 11 Tino Schmidt
ST 34 Tobias Dombrowa
ST 32 Daniel Frahn
ST 33 Robin Müller
Trainer: Predrag Uzelac
Auswechselbank
FC Energie Cottbus
TW 1 Tim Stawecki
AW 4 Matthias Rahn
MI 10 Felix Geisler
MI 19 Niklas Geisler
MI 28 Jeremy Postelt
ST 7 Max Kremer
ST 9 Nils Stettin
SV Babelsberg 03
TW 12 Justin Borchert
AW 27 Xaver Noah Ehrlich
AW 17 Fabrice Montcheu
MI 15 Luis Biehl
ST 20 Felix Pilger
ST 8 Bogdan Rangelov
ST 19 Pieter-Marvin Wolf
10
Sven Reimann (Kopfball)
15
Gelbe Karte Petar Lela
22
Gelbe Karte Marcus Hoffmann
. Florian Brügmann
41
Jeremy Postelt
Arnel Kujovic
46
Niklas Geisler
Tobias Eisenhuth
61
. Jonas Böhmert
66
67
Lukas Wilton (direkter Freistoß)
Nils Stettin
Tobias Hasse
70
78
Fabrice Montcheu
Tobias Dombrowa
Matthias Rahn
Florian Brügmann
81
87
David Danko (Rechtsschuss)