Testspiel
Mittwoch, 17.07.2019, 19:00 Uhr
Sportpark Krieschow
VfB Krieschow
2:2
Energie Cottbus
Schiedsrichter
Assistenten
Zuschauer

#Einmalvollmachen auf beiden Seiten

Am Mittwochabend war der FC Energie Cottbus im 10km entfernten Krieschow zu Gast. Der VFB Krieschow verkündete zuvor, dass die Hälfte aller Einnahmen an den FC Energie gehen, was die Verbundenheit in der Lausitz ein ums andere mal unter Beweis stellt. Unter zahlreichen Zuschauern, die den Sportpark der Krieschower fast zum Platzen brachten, wurde die Partie mit knapp 10 Minuten Verspätung um 19:10 Uhr bei besten Fußballwetter angepfiffen.

Mit dem Kapitän und alten Bekannten Andy Hebler stießen die Gastgeber an und ließen in den Anfangsminuten den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Doch nach und nach kontrollierten die Cottbuser das Spiel und kamen zu guten Abschlüssen, die allerdings knapp das Tor verfehlten.
Erst verzog Tobias Hasse, nach Vorarbeit von Dimitar Rangelov knapp (7.), dann köpfte Felix Brügmann in der darauffolgenden Ecke übers Gehäuse. Danach verpassten auch Berkan Taz (15.), der noch im Strafraum gestoppt wurde und auch Dimitar Rangelov (25.), der nach Vorarbeit von Tobias Hasse noch geblockt wurde, das 1:0 zu erzielen.

10 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit war dann auch mal etwas von den Gastgebern zu sehen! Etwa 25 Meter vor dem Tor legte sich Andy Hebler den Ball zurecht. Dessen Schuss konnte Lennart Moser allerdings locker parieren und festhalten. Doch davon ließen sich die Cottbuser nicht beirren und kombinierten sich weiter vor das Gehäuse der Krieschower. Nach Balleroberung von Paul Gehrmann gelangte der Ball über Felix Brügmann und Felix Geisler zum am Strafraumrand stehenden Rangelov, der allerdings den Ball knapp über das Tor setzte.

Anschließend ging es in die Pause, wo sich die Cottbuser ärgern mussten, ihre Chancen nicht effektiver genutzt zu haben. Trainer Pele Wollitz nutzte die Pause und brachte Jonas Zickert, Abdulkadir Beyazit und Norman Quindt für Felix Geisler, Dimitar Rangelov und Schlussmann Lennart Moser.

Und Energie wurde nach der Pause zwingender und konnte sich nun endlich belohnen. Hoppe ließ auf seiner linken Seite seinen Gegner stehen und flankte flach vor das Gehäuse der Gastgeber, wo Neuzugang Felix Brügmann goldrichtig stand und den Ball nur noch in das leere Tor einschieben musste (49.). In der Folge wollte Energie nachlegen, doch erst schlug Felix Brügmann ein Luftloch (54.) und Tobias Hasse, welcher im linken Strafraumeck frei vor dem Tor stand, scheiterte am Schlussmann (58.).

Und dann kam, was kommen musste. Nachdem der FCE seine Chancen nicht nutzen konnte, bekamen die Krieschower in halbrechter Position und gut 25 Meter vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen. Die Flanke im Strafraum erreichte schließlich Julian Baumgart, der zum 1;1 einnickte (58.) Energie Torhüter Norman Quindt konnte nur noch mit ansehen, wie der Ball im linken Eck verschwand.

Energie reagierte auf den Ausgleich und kam nach einem direkten Freistoß von Berkan Taz (62.) und einem Abschluss von Moritz Broschinki zu weiteren Chancen, nutzte sie aber nicht. Aber auch Krieschow war jetzt gut im Spiel und schafften es hin und wieder vor das Energie-Gehäuse zu kommen.

In der 75. Minute wechselte Claus-Dieter Wollitz weiter durch und brachte Jonas Zickert, Colin Raak, Niklas Geisler und Enis Bytiqiy für Marcel Hoppe, Berkan Taz, Leon Schneider und Felix Brügmann, welche auch gleich ordentlich Schwung in die Partie brachten. Erst war es der frisch eingewechselte Niklas Geisler, der von der linken Strafraumkante abzog (75.), ehe Colin Raak zum 2:1 Führungstreffer stach! Starke Aktion des Nachwuchsspielers!

Wieder wollte Energie erhöhen, doch erst fand der Distanzschuss von Niklas Geisler nicht den Weg ins Tor (78.) und auch Moritz Broschinki konnte den Ball nicht über die Linie bringen (79.). Und so kam auch der VfB Krieschow noch einmal zur entscheidenden Chance. Nach einem Ballverlust von Jonas Zickert in der Vorwärtsbewegung wurde der Ex-Cottbuser Andy Hebler im Strafraum in Szene gesetzt, der vor dem FCE-Schlussmann nur noch einschieben brauchte. Danach passierte nicht mehr viel. Am Ende blieb es beim 2:2 Unentschieden.

Startaufstellung
VfB Krieschow
FC Energie Cottbus
TW 30 Lennart Moser
AW 3 Marcel Hoppe
AW 24 Jan Koch
AW 29 Leon Schneider
MI 18 Daniel Stanese
MI 5 Paul Gehrmann
MI 10 Felix Geisler
MI 14 Tobias Hasse
MI 13 Berkan Taz
ST 8 Dimitar Rangelov
ST 23 Felix Brügmann
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Auswechselbank
VfB Krieschow
FC Energie Cottbus
50
Felix Brügmann ()
Martin Dahm ()
57
77
Colin Raak ()
Andy Hebler ()
80