Testspiel
Samstag, 19.01.2019, 14:00 Uhr
Stadion der Freundschaft
Energie Cottbus
1:0
1. FC Magdeburg
Schiedsrichter
Alexander Sather
Assistenten
Matthias Lämmchen
Martin Bärmann
Zuschauer
812

Broschinski trifft zum Sieg gegen den FCM

Zur Generalprobe vor dem Ligastart am kommenden Wochenende (26. Januar um 14:00 Uhr gegen den SV Wehen Wiesbaden) empfing der FC Energie einen in der Wintervorbereitung immer wieder gerne gesehenen Gast im Stadion der Freundschaft. Wie bereits in den vergangenen Jahren gastierte der aktuelle Zweitligist 1. FC Magdeburg in Cottbus.

Vor 812 Zuschauern ging es sofort flott in die Partie. Nach nicht einmal fünf Spielminuten hätte der FC Energie bereits in Führung gehen können. Nachdem sich Kevin Scheidhauer um die eigene Achse drehte und Streli Mamba mustergültig bediente, legte dieser auf Dimitar Rangelov ab, der völlig frei vor dem Gäste-Tor gewesen wäre, wenn nicht ein Magdeburger Abwehrbein dazwischen gekommen wäre. Ein toller Spielzug, der letztlich nicht belohnt wurde. Fast im direkten Gegenzug hatte Lohkemper per Kopf gegen Avdo Spahic das Nachsehen – der FCE-Keeper parierte glänzend. In der Folge beruhigte sich das Spielgeschehen etwas, der FCE war im Offensivspiel bemüht und ließ hinten wenig zu – Torchancen blieben jedoch Mangelware. So dauerte es bis zur 43. Minute, als Dimitar Rangelov einen Freistoß von der Strafraumgrenze wunderschön über die Mauer zirkelte, aber leider nur den Pfosten traf. Den Nachschuss setzte Kevin Scheidhauer über das Tor. So ging es beim Stand von 0:0 in die Kabinen.

In der Pause wechselte Claus-Dieter Wollitz doppelt und brachte Philipp Knechtel für Probespieler Thomas Konrad sowie Colin Raak für Jonas Zickert. Auch die Gäste veränderten ihre Formation und tauschten dreifach aus. Am Spielgeschehen änderte sich wenig, denn auch im zweiten Spielabschnitt gab es zunächst kaum Szenen in der Spitze, das meiste spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Moritz Broschinski ersetzte den sehr agilen Dimitar Rangelov nach gut einer Stunde, um mehr Belebung in die Offensive zu bringen, das gelang. Nach einem langen Pass in die gegnerische Hälfte sprintete der Youngster dem Ball hinterher und kam vor dem herausgeeilten FCM-Keeper an der Leder und versenkte die Kugel aus gut und gerne 25 Metern im Tor (79). Ausgerechnet Moritz Broschinski, der unter der Woche im Testspiel bei der U23 von Hertha BSC eine unfassbare Möglichkeit vergeben hatte. Das war Balsam für die Seele des Youngsters und die Moral des FCE. Zuvor durfte der ebenso aktive Felix Geisler duschen gehen. Für ihn kam Fabian Graudenz in die Partie (70.). Später brachte Claus-Dieter Wollitz noch Marcel Baude und Max Grundmann für Andrej Startsev und Kevin Scheidhauer. Nach einem tollen Zuspiel von Fabian Graudenz versenkte abermals Moritz Broschinski den Ball im Tor, doch das Schiedsrichtergespann entschied letztlich auf Abseits - eine knappe Entscheidung. Auf der anderen Seite landete der Ball auch im Tor von Avdo Spahic und fand ebenso wegen Abseits keine Anerkennung. Im Nachgang dieses Abseitspfiffes ertönte auch der Schlusspfiff.

Der FC Energie hat somit die Generalprobe vor dem Ligastart bestanden und ging in einem Spiel, das wenige Torraumszenen hatte dennoch verdient als Sieger vom Platz.

Startaufstellung
FC Energie Cottbus
TW 1 Avdo Spahic
AW 3 Andrej Startsev
AW 16 Thomas Konrad
AW 5 José-Junior Matuwila
AW 22 Lasse Schlüter
ST 9 Kevin Scheidhauer
MI 6 Jonas Zickert
MI 29 Leon Schneider
MI 8 Felix Geisler
ST 11 Streli Mamba
ST 38 Dimitar Rangelov
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
1. FC Magdeburg
TW 30 Alexander Brunst
AW 4 Jan Kirchhoff
AW 5 Tobias Müller
AW 33 Romain Brégerie
MI 8 Philip Türpiz
MI 19 Michel Niemeyer
MI 21 Rico Preißinger
MI 23 Charles-Elie Laprevotte
MI 26 Marius Bülter
ST 11 Christian Beck
ST 7 Felix Lohkemper
Trainer: Michael Oenning
Auswechselbank
FC Energie Cottbus
TW 31 Kevin Rauhut
AW 4 Philipp Knechtel
AW 12 Fabian Holthaus
AW 24 Max Grundmann
AW 25 Marcel Baude
MI 19 Fabian Graudenz
ST 27 Abdulkadir Beyazit
ST 34 Colin Raak
ST 33 Moritz Broschinski
1. FC Magdeburg
TW 12 Mario Seidel
AW 13 Dennis Erdmann
AW 14 Steffen Schäfer
AW 29 Timo Perthel
MI 6 Björn Rother
MI 16 Nils Butzen
ST 22 Manfred Osei Kwadwo
ST 24 Tarek Chahed
ST 27 Steven Lewerenz
. Leon Schneider
40
43
Gelbe Karte Jan Kirchhoff
Philipp Knechtel
Thomas Konrad
46
Colin Raak
Jonas Zickert
46
46
Dennis Erdmann
Romain Brégerie
46
Steven Lewerenz
Philip Türpiz
46
Timo Perthel
Michel Niemeyer
62
Björn Rother
Rico Preißinger
62
Manfred Osei Kwadno
Felix Lohkemper
Moritz Broschinski
Dimitar Rangelov
63
Fabian Graudenz
Felix Geisler
70
74
Nils Butzen
Marius Bülter
Moritz Broschinski (Rechtsschuss)
79
Marcel Baude
Kevin Scheidhauer
82
Max Grundmann
Andrej Startsev
85