3. Liga
Sonntag, 12.08.2018, 14:00 Uhr
FLYERALARM-Arena
Würzburger Kickers
3:1
Energie Cottbus
Schiedsrichter
Tobias Fritsch (Frankfurt)
Assistenten
Michael Kimmeyer
Timo Lämmle
Zuschauer
5.089

Verdiente Niederlage in Würzburg

Der FC Energie reiste als Tabellenführer an den Dallenberg zu Würzburg, um das zweite Auswärtsspiel der Saison bei den Kickers zu bestreiten. Die Gastgeber standen unter Druck, da die ersten drei Saisonspiele allesamt verloren gingen. Somit war den FCE-Kickern bewusst, welch bissiger Gegner warten würde.

Der FC Energie wollte sein eigenes Spiel machen und trat für dieses Unterfangen verändert auf. Tim Kruse war gesperrt, Maximilian Zimmer reiste nicht mit nach Würzburg und Streli Mamba nahm zunächst auf der Bank Platz. Kevin Scheidhauer, Felix Geisler und Daniel Stanese rückten in die Anfangsformation. Der FCE begann druckvoll und hatte die erste Szene auf seiner Seite, doch den Ball von Felix Geisler erreichte Kevin Scheidhauer nicht (3.). Kurz darauf liefen die in neongrün gekleideten Cottbuser in einen Konter. Avdo Spahic lief den Ball ab und nahm ihn sicher auf (6.). Langeweile gab es in der Anfangsphase in Würzburg jedenfalls keine.

Die Gastgeber kamen nach einer Viertelstunde besser in die Partie und spielten recht gefällig, woraus für Patrik Göbel die bisher größte Chance resultierte. Als der Ball im Anschluss an eine sehenswerte Kombination am Pfosten des Tores vorbeiging, hatte der FC Energie Glück. Auch Bachmann kam im 16er frei zum Schuss, jedoch kam dieser Ball mittig auf den Kasten und war somit kein Problem für Avdo Spahic. Es hatte sich irgendwie angedeutet und nach knapp einer halben Stunde gingen die Gastgeber verdient in Führung. Als Lasse Schlüter einen Ball klären wollte, landete dieser genau im Lauf eines Würzburgers, der den Ball schnell in den 16er flankte. Dort lauerte Orhan Ademi und erzielte das 1:0. Auch in der Folgezeit bekam der FCE keinen richtigen Zugriff auf das Spiel und kassierte noch vor der Pause den 0:2-Rückstand. Simon Skarlatidis schlenzte den Ball ins lange Eck an Avdo Spahic vorbei. Der Treffer hätte jedoch nicht zählen dürfen, da Dominic Baumann zuvor Marc Stein mit dem Ellenbogen abräumte. Der Kapitän wirkte kurz benommen und musste behandelt werden, konnte aber zum Glück weiterspielen. Mit der „Hypothek“ von zwei Gegentoren ging es in die Halbzeitpause.

Claus-Dieter Wollitz brachte Streli Mamba und nahm Marcelo de Freitas vom Feld, um im zweiten Spielabschnitt mehr Offensivdruck zu entwickeln. Das gelang zwar zunächst, denn der FCE kam aktiver und wacher aus der Kabine, konnte das jedoch nicht faktisch auf die Anzeigetafel bringen. Die Bemühungen verpufften schnell und die Partie wurde, nicht nur der Temperaturen wegen, immer hitziger. Die Kickers trafen genau in dieser Phase zum 3:0 (63.) - die Entscheidung. Ab diesem Zeitpunkt ging es für die Cottbuser vorwiegend um Schadensbegrenzung bzw. Ergebniskosmetik. Beides gelang dem Team. Kurz vor dem Ende fiel nach einem Missverständnis in der Kickers-Abwehr der Ball vor die Beine von Streli Mamba. Er nahm das Leder mit und schob es überlegt ins Tor. Das 1:3 aus Sicht des FC Energie war auch der Endstand.

Der FC Energie fand gegen aggressive Gastgeber nicht in die Partie und bekam wenig Zugriff auf das Spielgeschehen. Als verdienter Verlierer fährt der FCE nun vom Dallenberg nach Hause. Bereits am kommenden Mittwoch geht es im AOK-Landespokal beim BSC Fortuna Glienicke weiter.

Startaufstellung
Würzburger Kickers
TW 21 Patrick Drewes
AW 27 Sebastian Schuppan
AW 5 Hendrik Hansen
ST 8 Dave Gnaase
MI 6 Kai Wagner
MI 10 Simon Skarlatidis
MI 26 Janik Bachmann
AW 31 Patrick Göbel
ST 16 Dennis Mast
ST 19 Orhan Ademi
ST 9 Dominic Baumann
Trainer: Michael Schiele
FC Energie Cottbus
TW 1 Avdo Spahic
AW 3 Andrej Startsev
AW 21 Marc Stein
AW 5 José-Junior Matuwila
AW 22 Lasse Schlüter
MI 7 Kevin Weidlich
MI 8 Felix Geisler
MI 18 Daniel Stanese
MI 14 Marcelo de Freitas Costa
MI 10 Fabio Viteritti
ST 9 Kevin Scheidhauer
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Auswechselbank
Würzburger Kickers
TW 1 Leon Bätge
AW 3 Anthony Syhre
AW 4 Ibrahim Hajtic
MI 23 Florian Kohls
ST 22 Daniel Hägele
ST 11 Enis Bytyqi
ST 20 Patrick Breitkreuz
FC Energie Cottbus
TW 31 Kevin Rauhut
AW 4 Philipp Knechtel
AW 24 Max Grundmann
AW 15 Malte Karbstein
MI 19 Fabian Graudenz
MI 13 Paul Gehrmann
ST 11 Streli Mamba
. Dave Gnaase
19
Orhan Ademi (Rechtsschuss)
28
Simon Skarlatidis (Rechtsschuss)
44
46
Streli Mamba
Marcelo de Freitas
48
Gelbe Karte Andrej Startsev
57
Gelbe Karte Streli Mamba
. Janik Bachmann
57
Dominic Baumann (Kopfball)
64
66
Fabian Graudenz
Felix Geisler
Daniel Hägele
Dave Gnase
73
Patrick Breitkreuz
Dominic Baumann
78
79
Paul Gehrmann
Kevin Scheidhauer
Enis Bytyqi
Orhan Ademi
83
88
Streli Mamba (Rechtsschuss)
Ergebnisse - 4. Spieltag
Karlsruher SC 1
Carl Zeiss Jena 1
Hallescher FC 2
1. FC Kaiserslautern 0
Sonnenhof Großaspach 0
VfL Osnabrück 0
SV Meppen 1
VfR Aalen 0
SpVgg Unterhaching 2
F.C. Hansa Rostock 1
Wehen Wiesbaden 3
Eintracht Braunschweig 3
FSV Zwickau 1
Fortuna Köln 0
1860 München 0
KFC Uerdingen 1
Preußen Münster
Sportfreunde Lotte