3. Liga
Samstag, 25.08.2018, 14:00 Uhr
Stadion der Freundschaft
Energie Cottbus
1:1
SV Meppen
Schiedsrichter
Michael Bacher (Amerang)
Assistenten
Tobias Fritsch
Johannes Huber
Zuschauer
6.079

Ausgleich in der Nachspielzeit

Das Pokalspiel ist Vergangenheit, nun hieß es im mit leider nur 6.079 Zuschauern besetzten Stadion der Freundschaft das „Täglich Brot“, wie Claus-Dieter Wollitz die 3. Liga bezeichnete, wieder „zu sich zu nehmen“.

Die Startelf blieb beim FC Energie unverändert und für den verletzten Kevin Scheidhauer rückte Moritz Broschinski in der Kader. Die Partie gegen die starke Meppener Mannschaft begann wie erwartet mit viel Fußball zwischen den Strafräumen. Avdo Spahic musste ein Mal eingreifen und lenkte den Ball über die Querlatte. Im Gegenzug scheiterte Streli Mamba und beförderte das Leder auf die Nordwand. Zwei Minuten später lief es besser für den FCE. Als Streli Mamba durch SVM-Keeper Jeroen Gies nur per Foul zu stoppen war, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Fabio Vitritti trat an und verwandelte platziert ins rechte untere Eck. Gies hatte zwar die Ecke geahnt, war jedoch chancenlos. Die frühe Führung für die Hausherren (14.).

Das Spiel blieb weiterhin ausgeglichen und die Emsländer spielten strukturiert und waren dabei immer gefährlich. In der 25. Minute scheiterten sie freistehend vor Avdo Spahic und setzten den Ball über das Tor. Das hätte durchaus der Ausgleich sein können. Es blieb auch in der Folge so, die Gäste taten etwas mehr im Spielaufbau und der FCE konnte die sich bietenden Räume selten effektiv nutzen. Mit der 1:0-Führung ging es in die Kabinen.

Es änderte sich sowohl am Personal beider Mannschaften, als auch das Spielgeschehen betreffend zunächst wenig. Die Gäste wurden zusehends druckvoller und hatten in der 54. Spielminute die beste Möglichkeit des Spiels. Ein Distanzschuss von Nico Granatowski landete an der Querlatte, womöglich im Tor und sprang wieder heraus. Schiedsrichter Michael Bacher gab den Treffer nicht, einen Videobeweis gibt es in der 3. Liga nicht. Glück für den FCE. Daniel Stanese kam für Maximilian Zimmer in die Partie, die nun Fahrt aufnahm. Als Kevin Weidlich „butterweich“ auf Fabio Viteritti flankte, konnte der SVM-Keeper parieren, doch den Nachschuss verwandelte Streli Mamba zum 2:0. Der Treffer fand jedoch wegen einer vermeintlichem Abseitsstellung keine Anerkennung (58.). Es war nun ein offener Schlagabtausch und Avdo Spahic parierte einen Kopfball von Deniz Undav glänzend (68.). Auch der FCE versuchte es wieder, dieses Mal aus der Distanz. Lasse Schlüter nahm sich den Ball und zog aus fast 30 Metern ab, doch der Ball strich knapp am Pfosten vorbei. Fabio Viteritti tat es ihm von halblinker Position nach, das Ergebnis war das gleiche. Wieder knapp vorbei (77.). Anschließend war für den Torschützen, der am Montagabend über 16 Kilometer gelaufen war, Feierabend. Für ihn kam Felix Geisler ins Spiel, der in der Nachspielzeit den Ball im Strafraum nicht richtig traf und in dessen Folge die Gäste durch Granatowski den verdienten Ausgleich erzielten (94.).

Über das Spiel gesehen stand am Ende ein gerechtes 1:1 zu Buche, was dennoch durch den späten Zeitpunkt des Ausgleichs letztlich extrem bitter war. Bereits am kommenden Freitag geht es für die FCE-Kicker zum TSV 1860 München.

Startaufstellung
FC Energie Cottbus
TW 1 Avdo Spahic
AW 3 Andrej Startsev
AW 21 Marc Stein
AW 5 José-Junior Matuwila
AW 22 Lasse Schlüter
MI 7 Kevin Weidlich
MI 17 Maximilian Zimmer
MI 20 Tim Kruse
MI 14 Marcelo de Freitas Costa
MI 10 Fabio Viteritti
ST 11 Streli Mamba
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
SV Meppen
TW 1 Jeroen Gies
AW 3 Janik Jesgarzewski
AW 6 Marco Komenda
AW 7 Hassan Amin
AW 22 Steffen Puttkammer
MI 4 Julian von Haacke
MI 8 Thilo Leugers
MI 9 Nico Granatowski
MI 10 Martin Wagner
ST 17 Max Kremer
ST 24 Deniz Undav
Trainer: Christian Neidhart
Auswechselbank
FC Energie Cottbus
TW 31 Kevin Rauhut
AW 4 Philipp Knechtel
AW 15 Malte Karbstein
MI 8 Felix Geisler
MI 18 Daniel Stanese
MI 19 Fabian Graudenz
ST 33 Moritz Broschinski
SV Meppen
TW 12 Matthis Harsman
AW 5 Jovan Vidovic
MI 11 Thorben Deters
MI 25 Patrick Posipal
ST 20 Marius Kleinsorge
ST 30 Max Wegner
ST 38 Mirco Born
13
Gelbe Karte Jeroen Gies
Fabio Viteritti (Foulelfmeter, Streli Mamba)
14
47
Gelbe Karte Deniz Undav
58
Gelbe Karte Thilo Leugers
67
Max Wegner
Julian von Haacke
72
Marius Kleinsorge
Max Kremer
Felix Geisler
Fabio Viteritti
78
80
Mirco Born
Steffen Puttkammer
. Tim Kruse
81
Philipp Knechtel
Marcelo de Freitas
90
94
Nico Granatowski ()
Ergebnisse - 5. Spieltag
KFC Uerdingen 0
Sonnenhof Großaspach 0
VfR Aalen 1
1860 München 4
VfL Osnabrück 3
Preußen Münster 0
1. FC Kaiserslautern 0
Karlsruher SC 0
Wehen Wiesbaden 1
SpVgg Unterhaching 2
F.C. Hansa Rostock 0
Würzburger Kickers 4
Sportfreunde Lotte 0
Hallescher FC 1
Eintracht Braunschweig 0
Fortuna Köln 2
Carl Zeiss Jena 2
FSV Zwickau 1