3. Liga
Samstag, 22.12.2018, 14:00 Uhr
Ostseestadion
F.C. Hansa Rostock
0:2
Energie Cottbus
Schiedsrichter
Sven Waschitzki (Essen)
Assistenten
Philipp Hüwe
Fabian Maibaum
Zuschauer
20.000

Drei Punkte unterm Weihnachtsbaum

Das letzte Spiel vor der Winterpause führte unseren FC Energie an die Ostseeküste zum F.C. Hansa Rostock. Das gut gefüllte Ostseestadion erlebte somit kurz vor den Weihnachtsfeiertagen noch einmal ein echtes „Ostduell“.

Für dieses Spiel bot Claus-Dieter Wollitz erneut eine Dreierkette, die variabel auch zu einem Fünfer-Riegel werden konnte, auf. Im Angriff spielten erstmals Dimitar Rangelov und Streli Mamba gemeinsam von Beginn an. Der FCE war vom Anpfiff an gut im Spiel, wirkte hellwach und einsatzfreudig. Nach einem Freistoß nahe der Mittellinie wurde es durch eine Hereingabe von Marc Stein erstmals gefährlich vor dem Hansa-Tor, doch am Ende konnten die Hausherren im Gewühl klären (9.). Dimitar Rangelov fasste sich nach einer Viertelstunde ein Herz und zog mal von der Strafraumgrenze ab, doch letztlich war der Schuss kein Problem für den Keeper. Dann kam ein Ball aus der eigenen Vorwärtsbewegung postwendend zurück in die Schnittstelle der Defensive. Im Zweikampf zwischen Kevin Weidlich und Biankadi kam der Rostocker zu Fall und es gab Elfmeter für die Gastgeber. Maximal eine "Kann-Entscheidung". Avdo Spahic musste allerdings nicht eingreifen, da Soukou den Ball über das Tor schoss (23.). Dann tat es richtig weh - auf beiden Seiten. Zunächst musste der Rostocker Marko Königs verletzt raus und nur drei Minuten später verletzte sich auch Fabio Viteritti und konnte nicht weiterspielen. Fabian Holthaus kam für ihn ins Spiel un drückte auf die linke Außenbahn (33.). Gute Besserung an beide Akteure an dieser Stelle.

Dem guten Spiel des FCE tat der Wechsel jedoch keinen Abbruch. Im Gegenteil. Im Nachgang einer Ecke bediente Lars Bender Dimitar Rangelov, der den Ball nicht richtig traf. So landete dieser erneut bei Lars Bender und anschließend im Tor. Der Außenbahnspieler versenkte den Ball mit dem Außenrist über den Innenpfosten im Hansa-Tor (36.) und versetzte sein Team und die über 1000 mitgereisten Fans in kollektiven Jubel. Die Hausherren wurden nun aktiver, doch die Energiekicker hielten dagegen und überstanden auch die durch die Verletzungen berechtigten drei Minuten Nachspielzeit. Mit der 1:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Die Hausherren kamen mit „Wut im Bauch“ aus der Kabine, wechselten einmal und wollten sich gegen die drohende Niederlage stemmen. In der Folge musste die FCE-Abwehr ein ums andere Mal im und am eigenen Strafraum klären, doch echte Torchancen sprangen dabei auf Rostocker Seite nicht heraus. Als sich die Rot-Weißen selbst wieder in die Offensive bewegten, klingelte es prompt zum zweiten Mal. Ein wunderschöner Spielzug ausgeführt durch Lars Bender, Felix Geisler und Kevin Weidlich landete letztlich bei Dimitar Rangelov, der den Ball überlegt mit links ins Tor bugsierte (63.). Danach verteidigten die FCE-Kicker das eigene Tor wie „Löwen“ und ließen nur noch wenige Situationen zu, auch wenn im Ansatz die eine oder andere Möglichkeit den Anschlusstreffer für die Hanseaten hätte bringen können. Daraus wurde aber dank der starken Auswärtsleistung unserer Mannschaft nichts.

Mit hoher Einsatz- und Laufbereitschaft sowie dem vom Trainer geforderten Verantwortungsbewusstsein verließ die Mannschaft des FC Energie verdient das Ostseestadion als Sieger, überwintert somit definitiv auf einem Nichtabstiegsrang und legte den Energiefans und sich selbst drei wichtige Punkte unter den Weihnachtsbaum.

Startaufstellung
F.C. Hansa Rostock
TW 1 Ioannis Gelios
AW 24 Stefan Wannenwetsch
AW 5 Oliver Hüsing
AW 3 Julian Riedel
MI 6 Mirnes Pepic
MI 4 Kai Bülow
MI 17 Merveille Biankadi
MI 20 Lukas Scherff
ST 39 Pascal Breier
ST 7 Cebio Soukou
ST 11 Marco Königs
Trainer: Pavel Dotschev
FC Energie Cottbus
TW 1 Avdo Spahic
MI 7 Kevin Weidlich
AW 21 Marc Stein
AW 5 José-Junior Matuwila
MI 23 Lars Bender
MI 29 Leon Schneider
AW 22 Lasse Schlüter
MI 8 Felix Geisler
MI 10 Fabio Viteritti
ST 38 Dimitar Rangelov
ST 11 Streli Mamba
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Auswechselbank
F.C. Hansa Rostock
TW 25 Alexander Sebald
AW 8 Willi Evseev
AW 14 Max Reinthaler
MI 16 Johann Berger
MI 21 Jonas Hildebrandt
MI 33 Marcel Hilßner
ST 19 Del-Angelo Williams
FC Energie Cottbus
TW 31 Kevin Rauhut
AW 4 Philipp Knechtel
AW 12 Fabian Holthaus
MI 28 Niklas Geisler
ST 9 Kevin Scheidhauer
ST 27 Abdulkadir Beyazit
ST 33 Moritz Broschinski
22
Gelbe Karte Kevin Weidlich
. Julian Riedel
26
Marcel Hilßner
Marvo Königs
28
33
Fabian Holthaus
Fabio Viteritti
36
Lars Bender (Rechtsschuss)
44
Gelbe Karte Dimitar Rangelov
Willi Evseev
Mirnes Pepic
46
63
Dimitar Rangelov (Linksschuss, Kevin Weidlich)
69
Kevin Scheidhauer
Dimitar Rangelov
Del Angelo Willimas
Stefan Wannenwetsch
77
. Willi Evseev
73
. Kai Bülow
74
Ergebnisse - 20. Spieltag
Karlsruher SC 1
Eintracht Braunschweig 1
Wehen Wiesbaden 2
VfR Aalen 1
SpVgg Unterhaching 4
KFC Uerdingen 0
Würzburger Kickers 1
VfL Osnabrück 2
SV Meppen 2
Sportfreunde Lotte 0
1860 München 2
1. FC Kaiserslautern 1
Sonnenhof Großaspach 0
Carl Zeiss Jena 0
Preußen Münster 0
Fortuna Köln 2
Hallescher FC 2
FSV Zwickau 0