3. Liga
Samstag, 13.04.2019, 14:00 Uhr
Stadion der Freundschaft
Energie Cottbus
1:1
1. FC Kaiserslautern
Schiedsrichter
Tobias Reichel
Assistenten
Geatano Falcicchio
Simon Lount
Zuschauer
7.667

Weder Fisch noch Fleisch

Der FC Energie empfing am 33. Spieltag den 1. FC Kaiserslautern im Stadion der Freundschaft und hatte sich Einiges vorgenommen. Vor 7.667 Zuschauern schickte der auf die Tribüne verbannte Claus-Dieter Wollitz eine andere Mannschaft als zuletzt aufs Feld. Im 3-5-2-System, ähnlich wie beim erfolgreichen 2:0-Auswärtssieg im Hinspiel sollte der FC Energie die so dringend benötigten Punkte für das Ziel Klassenerhalt einfahren. Daniel Bohl kehrte nach Gelbsperre zurück, Leon Schneider komplettierte die Dreier-Abwehrkette und Lasse Schlüter rückte ins linke Mittelfeld.

Das Spiel begann ohne nennenswerte Höhepunkte, der FC Energie suchte seine Linie und stand in der Defensive gut geordnet. Nach neun Minuten hatte dann Marcelo de Freitas die Führung auf dem Fuß. Die Ballannahme dauerte leider einen Tick zu lange, so dass ein FCK-Verteidiger den Schuss noch blocken konnte. In der Folge spielte sich viel zwischen den Strafräumen ab, echte Torraumszenen waren Mangelware. Da sich beide Spielsysteme ähnelten, war die Partie zuweilen sehr taktisch geprägt und beide Mannschaften gönnten sich nur wenige Räume im Offensivspiel. So dauerte es bis zur 36. Spielminute, als es erneut Marcelo de Freitas mit einem Distanzschuss aus gut 30 Metern versuchte. FCK-Keeper Grill konnte den harten und flachen Schuss zur Ecke klären. So ging es mit diesem 0:0 in die Kabinen.

Unverändert kamen beide Teams aus der Pause, doch bei Kapitän Dimitar Rangelov deuteten sich bereits zu diesem Zeitpunkt ein paar Probleme an. So kam nach gut einer Stunde Moritz Broschinski ins Spiel. Kurz nach dem vollzogenen Wechsel war es abermals Marcelo de Freitas, der aus über 20 Metern einfach mal abzog und den Ball am Pfosten vorbeisetzte. Das war knapp. Die Spielzeit schritt fort und als Lasse Schlüter vor dem herauseilenden FCK-Keeper Grill am Ball war und klar von den Beinen geholt wurde, entschied Schiedsrichter Reichel auf Foulelfmeter. Diesen verwandelte Jürgen Gjasula souverän ins linke obere Eck und versetzte das Stadion der Freundschaft in kollektiven Jubel. Nur vier Minuten später parierte Avdo Spahic einen Kopfball stark und hielt sein Team im Spiel.

In dieses Spiel kam dann Luke Hemmerich und ersetzte Streli Mamba, um für Entlastung in der Defensive zu sorgen. Nachdem eben jener Luke Hemmerich aus einer vorherigen Abseitsposition kommend, später in der eigenen Hälfte eingriff, wurde auf indirekten Freistoß entschieden. Im Zuge dessen verlängerte Jürgen Gjasula den hereingebrachten Ball per Kopf unglücklich. Somit stand Löhmannsröben am zweiten Pfosten sträflich frei und markierte den enttäuschenden 1:1-Ausgleich in der 89. Spielminute. Kurz vor Schluss glitt dem FC Energie somit der so wichtige Dreier aus der Hand und brachte im Ergebnis weder Fisch noch Fleisch. Die Chancen und Spiele werden weniger, so dass es am Ostersonntag bei den Sportfreunden Lotte um sehr viel und fast schon um alles geht.

Startaufstellung
FC Energie Cottbus
TW 1 Avdo Spahic
MI 7 Kevin Weidlich
MI 29 Leon Schneider
AW 16 Robert Müller
AW 5 José-Junior Matuwila
AW 22 Lasse Schlüter
MI 35 Jürgen Gjasula
MI 14 Marcelo de Freitas Costa
MI 21 Daniel Bohl
ST 38 Dimitar Rangelov
ST 11 Streli Mamba
Trainer: Frank Eulberg
1. FC Kaiserslautern
TW 22 Lennart Grill
AW 5 Kevin Kraus
AW 25 Carlo Sickinger
AW 28 Lukas Gottwalt
MI 6 Jan Löhmannsröben
MI 7 Mads Albaek
MI 20 Dominik Schad
MI 8 Gino Fechner
MI 11 Florian Pick
ST 24 Christian Kühlwetter
ST 9 Timmy Thiele
Trainer: Sascha Hildmann
Auswechselbank
FC Energie Cottbus
TW 30 Tim Stawecki
AW 2 Luke Hemmerich
AW 12 Fabian Holthaus
MI 10 Fabio Viteritti
MI 20 Tim Kruse
ST 27 Abdulkadir Beyazit
ST 33 Moritz Broschinski
1. FC Kaiserslautern
TW 13 Wolfgang Hesl
AW 37 Jonas Scholz
MI 27 Mohamed Morabet
MI 17 Christoph Hemlein
MI 38 Antonio Jonjic
ST 10 Julius Biada
ST 15 Elias Huth
58
Gelbe Karte Mads Albaek
Moritz Broschinski
Dimitar Rangelov
61
. José-Junior Matuwila
68
71
Antonio Jonjic
Florian Pick
72
Gelbe Karte Antonio Jonjic
. Kevin Weidlich
73
79
Gelbe Karte Lennart Grill
Jürgen Gjasula (Foulelfmeter, Rechtsschuss, Schlüter)
80
81
Elias Huth
Gino Fechner
Luke Hemmerich
Streli Mamba
87
89
Jan Löhmannsröben (Rechtsschuss, Timmy Thiele)
90
Christoph Hemlein
Dominik Schad
Ergebnisse - 33. Spieltag
SV Meppen 0
Hallescher FC 2
1860 München 0
Preußen Münster 1
Eintracht Braunschweig 1
Sonnenhof Großaspach 1
KFC Uerdingen
VfL Osnabrück
VfR Aalen 1
Sportfreunde Lotte 2
F.C. Hansa Rostock 1
Carl Zeiss Jena 2
Wehen Wiesbaden 3
Fortuna Köln 0
SpVgg Unterhaching
FSV Zwickau
Würzburger Kickers
Karlsruher SC