21. Januar 2016 - 12:49

Spiel beim CFC fällt aus

Der FC Energie Cottbus ist am Auftaktspieltag 2016 zum Zuschauen verurteilt

Der FC Energie Cottbus wird nicht wie im Spielplan verankert am 23. Januar ins Punktspieljahr 2016 starten. Das Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC ist abgesagt, ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Das für Samstag (14 Uhr) angesetzte Derby zwischen dem Chemnitzer FC und Energie Cottbus wurde am Donnerstag abgesagt. Eine Platzkommission des DFB erklärte das Spielfeld für unbespielbar. Der Rasen im Stadion an der Gellertstraße ist derzeit gefroren und zudem von einer Schneedecke überzogen. Außerdem sind einige Anfahrtswege vereist. Die Rasenheizung sei zwar in Betrieb, konnte aber gegen den strengen Frost mit Temperaturen von bis zu minus 15 Grad nichts ausrichten. Wann die Partie nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Beide Teams werden am Samstag nun jeweils ein Testspiel absolvieren: Chemnitz spielt um 11 Uhr gegen den VfB Auerbach, Cottbus hat ein internes Trainingsspiel angesetzt. "Für uns ist das sehr schade. Wir waren gut vorbereitet und wollten unbedingt spielen", so Energie-Trainer Vasile Miriuta. Um seinen Spieler 90 Minuten Wettkampfpraxis zu ermöglichen und bestmöglich eine Art Rhythmus aufzunehmen, wird die Mannschaft am Sonnabend ein Trainingsspiel Elf gegen Elf bestreiten.