News Übersicht

29. Juli 2014 - 17:48
Stefan Krämer hätte am Dienstagnachmittag gern einen Sieger gesehen im Trainingsspiel. Doch er wollte nicht überpacen und keine Verletzung riskieren, brach deshalb das Abschlussspiel nach "regulärer" Zeit ab.
29. Juli 2014 - 13:15
Das Derby gegen Dresden wirft seine Schatten voraus. Fast 10.000 Karten sind verkauft, bis Mittwoch um 15 Uhr können sich Mitglieder und Dauerkartenbesitzer noch online ihre Tickets sichern.
29. Juli 2014 - 12:38
In der Sommerpause haben die Drittligisten aus dem Osten der Republik die Grundlagen für eine enge Zusammenarbeit in der kommenden Saison gelegt.
28. Juli 2014 - 12:20
Der FC Energie Cottbus muss in den nächsten beiden Meisterschaftsspielen auf Manuel Zeitz verzichten. Der Mittelfeldspieler wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für zwei Spiele gesperrt.
27. Juli 2014 - 19:13
Das Lob für den gleichermaßen couragierten wie erfolgreichen Auftritt zum Saisonstart kam aus ganz Deutschland. Kein Wunder, schließlich wurde das 3:1 des FC Energie bundesweit zur Sportschauzeit übertragen.
27. Juli 2014 - 18:54
Die Mannschaft des FC Energie Cottbus musste zum Saisonauftakt in Osnabrück an die Grenzen gehen. Einige sogar darüber hinaus.
26. Juli 2014 - 21:39
Marco Holz musste nach Spielschluss nicht lange überlegen. "Das ist auch ein Sieg für Manu. Er wollte der Mannschaft helfen mit dem taktischen Foul und wurde vom Platz gestelllt. Trost gab es auch von allen anderen Kollegen.
25. Juli 2014 - 20:34
Mit ungewohntem Gefährt erreichte die Mannschaft des FC Energie am Freitag nach knapp sieben Stunden Fahrt den Ort des ersten Auswärtsspiels der Saison.
25. Juli 2014 - 12:38
Der FC Energie Cottbus hat für die Saison 2014/2015 ein bundesweit agierendes Unternehmen als Ärmel-Sponsor vertraglich gebunden. Die ETL-Gruppe wirbt ab sofort mit ihrem Logo auf den Trikotärmeln.
25. Juli 2014 - 12:22
Auf eine gesunde Mischung aus Spaß, Lockerheit, Konzentration und Verbissenheit wird es am Sonnabend im ersten Punktspiel der Saison ankommen. Am Freitag beim Abschlusstraining war diese Symbiose deutlich sichtbar.